Mark Medlock mit neuem Album Zwischenwelten

Foto: Mark Medlock - Cornelia Reckert gen.

Foto: Mark Medlock – Cornelia Reckert gen.

„Oops! He did it again“, „Never say never again“ oder einfach nur „Listen to your heart“. Drei Jahre nach „Im Nebel“ erschien am 31. März 2017 das neue Album „Zwischenwelten“ von Mark Medlock.

Eigentlich wollte der ebenso charismatische wie herzliche Künstler, der durch seinen Erfolg bei DSDS vor zehn Jahren berühmt wurde, der Musik den Rücken kehren und sich anderen Künsten auf seiner neuen Heimat Sylt widmen. Doch Musik lässt sich nicht so einfach wegsperren, schon gar nicht wenn sie eine glühende Leidenschaft ist. Und so drehte sich der Lautstärkenregler in den letzten Monaten langsam und stetig im Herzen des gebürtigen Frankfurters wieder auf und machte sich frei ins Tonstudio. Herausgekommen sind zwölf, in Eigenregie produzierte Lieder wie „Ich lass los“, „Friede sei mit euch“ oder „Nehme Deine Liebe an“.

Mark Medlock: „Dieses Album war mir eine Herzensangelegenheit. Es geht hier nicht um Chart-Erfolge sondern um die Menschen in dieser Welt. Findet eure innere Stimme wieder und es gibt weniger Kriege und Hass.“ Musik für den Menschen und nicht, um wieder eine goldene oder Platin-Schallplatte auf die „Wall of Fame“ zu nageln. Der persönliche Ruhm ist verfänglich und führt oftmals zu einem bodenlosen Absturz – ähnlich wie bei Ikarus, der hoch hinauf stieg, bis ihm die Sonne das Wachs seiner Flügel schmolz, woraufhin er ins Meer stürzte. Mark Medlock weiß, worum es wirklich geht: Menschen mit Musik zu berühren, positive Gefühle in ihnen auszulösen. Mark Medlock: „Das Album ‚Zwischenwelten‘ war mir wichtig, da in der Welt nur noch Krieg, Hass und menschenverachtende Dinge laufen! Bin noch nicht mal entsetzt, wie viele Menschen bösartig und vernichtend über mein Album reden und bewerten, obwohl sie es noch nicht mal gekauft oder gehört haben! Ganz im Gegenteil, genau damit habe ich gerechnet! Die haben nichts aber auch gar nichts gerafft! Da wundert sich die Welt, was da los ist. Mich wundert nichts mehr.“

Die Frage, ob Mark Medlock mit seinem neuen Album wieder auf Tournee durch Deutschland gehen wird, kann wohl

Foto: Cornelia Reckert gen.

Foto: Cornelia Reckert gen.

mit einem Nein beantwortet werden. Dazu der Künstler, der mit sich und seinem Umfeld auf Sylt in Ruhe und Entspannung lebt: „Habe andere Dinge, die mir viel wichtiger geworden sind. Meine Sichtweisen haben sich in den letzten Jahren komplett verändert! … Definitiv werde ich nicht mehr auf Tour gehen und auch nicht mehr in Deutschland auf großen Bühnen stehen. Vielleicht ein oder zwei Konzerte hier auf Sylt, aber mehr nicht! Hier bei meinem Album ‚Zwischenwelten‘ geht es mir und meinem Management Conny Reckert nicht um Kommerz!! Aber ich glaube das habe ich bzw. haben wir jetzt schon mehrfach gesagt! Wer auch nur ein bisschen Herz im Leib hat, versteht genau, was ich mit dem Album sagen möchte. Für alle anderen ist es nicht wichtig und auch nicht gedacht. Wer es nicht mag braucht ja nicht hinhören! Die Menschen, die ich damit erreichen will, erreiche ich! Und alle anderen …!!!!!!!“

Ob es auf dem neuen Album einen Song gibt, der dem Künstler besonders am Herzen liegt, meint Mark Medlock: „‘Friede sei mit Euch‘, denn das braucht diese Welt ganz ganz dringend, und wer das nicht schnallt, tut mir einfach nur leid! Hört euch einfach meine Songs ‚Friede sei mit euch‘ und ‚Sei wie ein Komet‘ an, dann müsstet ihr eigentlich alles verstehen. Da braucht es keine großen weiteren Worte. Und der Song ‚Ich lass los‘, und das habe ich definitiv.“

 

Recherche und geschrieben Heidi Grün